Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 Buchtips

Doch - sowie eine neue Symptomatik entsteht, verschwinden die zeitlich davor aufgetretenen Symptome (Urticaria - chronische Oberbauchbeschwerden - Migräne -Angste - Unruhe - Schlafstörungen). Sie sehen hier also, wie die chronische Krankheit der Patientin immer heftigere Beschwerden entwickelt.

Betrachten Sie hier die Gesamtheit aller Symptome, sowie die chronologische Entwicklung der Krankengeschichte (siehe dazu auch das Kapitel ,,Chronologie"), so sind die Gemütssymptome, sowie die Kopfschmerzen der Patientin, in der Hierarchie und Gewichtung an die Spitze zu stellen und in einen chronologischen Zusammenhang zu setzen.

Augenfällig bzw. auffällig ist hier der augenblickliche psychische Zustand der Patientin, sowie auch die Schwangerschaftspsychosen. (In den Schwangerschaften - im 24. Lebensjahr und 34. Lebensjahr - entwickelten sich Schwangerschaftspsychosen. Sie war in den Schwangerschaften ,,übernervös" . ,,Es war die Hölle."Sie saß z.B. am Tisch und zerschnitt die Tischdecke.)

Im ,,Gomplete Repertorium", Seite 224, finden Sie unter der Rubrik ,,Psychose während der Schwangerschaft" die Mittel: Belladonna, Cimicifuga, Hyoscyamus und Stramonium.

Auch die Angst selbst, die bezüglich des Auftretens solch eines Zustandes besteht, ist für die homöopathische Mittelwahl von großer Bedeutung (Sie hat ständig die Angst, die heftige Unruhe oder die Psychose könnte wieder auftreten.).

Berücksichtigen Sie dazu die extreme Furcht mit Panik, bei der Begegnung mit einer Maus oder Ratte - Furcht vor Ratten: Complete Repertorium, Seite 128, so ist aus homöopathischer Betrachtung die Mittelfindung bereits geklärt.

9